Basteln

Hagebutte - die knallrote Superfrucht

„Ein Männlein steht im Walde, …“ Die meisten kennen dieses Lied noch aus Ihrer Kindheit, doch wussten Sie, dass es der Hagebutte gewidmet ist? Hagebutten sind knallrote, pralle, ovale Beeren mit denen sich verschiedene Rosenarten im Herbst schmücken. Besonders beliebt sind die Früchte der Hundsrose. Zu finden sind Hagebutten hierzulande in vielen Gärten, Wegrändern oder in Wäldern. 
 

Der Geschmack der Hagebutte ist eher süß-sauer bis herb, dabei jedoch sehr fruchtig. Mit einem höheren Vitamin-C-Gehalt als Zitronen oder Kiwis ist sie eine absolute Superfrucht und vor allem in der kalten Jahreszeit wichtig für das Immunsystem. 
 

Wie Sie aus den dicken roten Früchten selbst Tee herstellen können und was man sonst noch aus Hagebutten zaubern kann, zeigen wir Ihnen in diesem Blogbeitrag. 


HAGEBUTTENTEE


 

Was Sie benötigen:

  •  Hagebutten
  • Schneidbrett 
  • Messer 
  • Einweghandschuhe
  • Einmachglas
  • Tasse
  • Backblech
  • Backofen

 

Die Haupterntezeit der Hagebutten ist zwischen Mitte Oktober und Ende März. Die dicken roten Beeren sind dann reif, wenn sie etwas nachgeben, wenn man sie vorsichtig mit den Fingern zusammendrückt. 
 

Bei frisch geernteten Hagebutten können Sie Strunk und Stil entfernen und eine Handvoll Hagebutten in das Sieb der Teekanne füllen. Anschließen die Wildfrucht mit heißem Wasser aufgießen. Bei einer Teekanne mit Pressfiltersystem können die Beeren nach dem Brühen vom Wasser getrennt und somit nochmals verwendet werden. Zudem können das Aroma und die Stärke nach Belieben bestimmt werden. 


Hagebutten bleiben nur etwa 3 Tage nach der Ernte frisch, deshalb bietet es sich an einen größeren Vorrat an getrocknetem Tee herzustellen. 

 

Und so wird’s gemacht:

Ziehen Sie zuerst die Handschuhe an um sich vor den juckenden Kernen zu schützen.  Nun waschen Sie die Hagebutten und trennen Stiel sowie Strunk ab. Anschließend werden die Beeren mit einem Messer vorsichtig halbiert und die Kerne herausgekratzt. Legen Sie die Hagebuttenschalen nebeneinander auf ein Backblech und lassen Sie diese bei 40-50 Grad für ca. 1-2 Stunden im Backofen trocknen. Die getrockneten Hagebuttenschalen können nun entweder so bleiben oder noch etwas zerkleinert werden. Füllen Sie den getrockneten Tee in ein Aufbewahrungsglas mit Bügelverschluss und lagern Sie ihn an einem dunklen Ort. Der Hagebuttentee ist nun mindestens ein Jahr haltbar. Für eine Tasse Hagebuttentee, einfach zwei Teelöffel Hagebuttenschalen mit 250 ml heißem Wasser aufgießen. 


Wundern Sie sich nicht über die eher helle Farbe des Tees. Die typische rote Färbung von Hagebuttentees aus dem Supermarkt entsteht entweder durch Farbstoffe oder das Hinzufügen von Apfelstückchen oder Hibiskusblüten. 

 

Tee aus Hagebutten - Zubehör
Dieses Zubehör benötigen Sie für den Hagebuttentee.
Tee aus Hagebutten - Schritt 1
Schritt 1: Zuerst trennen Sie Stiel und Strunk der Beeren ab, halbieren diese und kratzen die Kerne heraus. Tragen Sie dabei Handschuhe.
Tee aus Hagebutten - Schritt 2
Schritt 2: Lassen die sie Hagebutten bei 40-50 Grad für ca. 1-2 Stunden im Backofen trocknen.
Tee aus Hagebutten - Schritt 3
Schritt 3: Füllen Sie die Früchte in ein Einmachglas und lagern Sie ihn an einem dunklen Ort. Der Tee ist nun ca. 1 Jahr haltbar.

Habebutten-Türkanz


 

Was Sie benötigen:

  • Hagebutten
  • Aluminiumdraht
  • Seitenschneider
  • Holzherz-Anhänger
  • Stoffband
  • Permanentmarker oder Brandmaler schwarz
  • Handbohrer

 

Und so wird’s gemacht:

Entfernen Sie Stiel und Strunk der Hagebutten und fädeln Sie ca. 20-30 Beeren nacheinander auf den Draht auf. Damit dieser Schritt einfacher funktioniert, können Sie auch mit einem Handbohrer Löcher vorbohren. Anschließend biegen Sie den Draht in die gewünschte Herzform zurecht und fädeln den Holzherz-Anhänger auf. Diesen können Sie zuvor mit einem Brennmaler oder einem Permanentmarker verzieren. Zum Schluss verzwirbeln sie die Drahtenden und binden schließlich eine hübsche Schleife auf das Herz aus Beeren. Mit dieser Türdeko empfangen Sie Ihre Gäste herzlich!

 

Türkranz aus Hagebutten - Bastelzubehör
Dieses Bastelzubehör benötigen Sie für den Hagebutten-Herz-Türkranz.
Türkranz aus Hagebutten - Schritt 1
Schritt 1: Entfernen Sie Stiel und Strunk der Hagebutten und fädeln Sie ca. 20-30 Beeren auf den Draht auf. Bohren Sie bei Bedarf Löcher mit dem Handbohrer vor.
Türkranz aus Hagebutten - Schritt 2
Schritt 2: Biegen Sie den Draht in Herzform und fädeln Sie den Holzherz-Anhänger auf. Verzieren Sie dieses zuvor mit einem Brennmaler oder Permanentmarker.
Türkranz aus Hagebutten - Schritt 3
Schritt 3: Verzwirbeln Sie die Drahtenden und schmücken Sie das Herz mit einer Schleife aus Stoffband. Fertig ist die Türdeko.

HABEBUTTEN-SERVIETTENRINGE­


 

Was Sie benötigen:

  • ca. 8-12 Hagebutten pro Ring
  • Aluminiumdraht 
  • Seitenschneider
  • Stoffband
  • Tafelfolie-Etiketten 
  • weiße Kreide
  • schwarzes Tonpapier
  • Handbohrer

 

Und so wird’s gemacht:

Entfernen Sie Stiel und Strunk der Hagebutten und fädeln Sie ca. 8-12 Beeren auf den Aluminiumdraht auf. Bohren Sie eventuell mit dem Handbohrer die Löcher vor. Kleben Sie die Tafelfolien-Etiketten auf schwarzes Tonpapier und schneiden Sie diese in Form der Etiketten zurecht. Schreiben Sie nun mit der Kreide die Namen Ihrer Gäste darauf und stechen Sie ein Loch in die Etiketten. Nun können Sie die Namensschilder auf den Draht auffädeln und die Enden anschließend verzwirbeln. Zum Schluss schmücken Sie die Serviettenring noch mit einer hübschen Schleife aus Stoffband.

 

Serviettenringe aus Hagebutten - Bastelzubehör
Dieses Bastelzubehör benötigen Sie für die Hagebutten-Serviettenringe.
Serviettenringe aus Hagebutten - Schritt 1
Schritt 1: Entfernen Sie Stiel und Strunk der Hagebutten und fädeln Sie ca. 8-12 Beeren auf den Draht auf. Bohren Sie eventuell Löcher mit dem Handbohrer vor.
Serviettenringe aus Hagebutten - Schritt 2
Schritt 2: Kleben Sie die Tafelfolien-Etiketten auf schwarzes Tonpapier und schneiden Sie diese in Form der Etiketten zurecht.
Serviettenringe aus Hagebutten - Schritt 3
Schritt 3: Beschriften Sie die Etiketten und fädeln Sie diese auf den Draht auf. Zuletzt noch den Draht verzwirbeln und den Serviettenring mit einer Schleife schmücken.