Backen

Zeit für ein Tässchen Tee?

Heißgetränke wie Tee oder Kaffee sollten in schönen Tassen und der perfekten Keks-Begleitung, die zum Anbeißen süß ist, serviert werden.

 

Was Sie benötigen:

Für die Kekse:

  • Keksteig
  • Schokolade
  • Zuckerstreusel
  • Strohhalm
  • Messer
     

Und so wird’s gemacht:

Im ersten Schritt stellen Sie einen köstlichen Keksteig her. Das Rezept für süße Plätzchen finden Sie am Seitenende.

Rollen Sie den Teig aus, schneiden Sie die Keksformen mit einem Messer aus und legen Sie diese auf ein Blech mit Backpapier. Mit einem Strohhalm machen Sie oben kleine Löcher in den Teig.

Während die Kekse backen, beginnen Sie mit den Anhängern. Dazu benötigen Sie Designpapier und einfarbiges Bastelpapier. Schneiden Sie die Papiere in der gleichen Form wie die Kekse, nur kleiner aus. Die einfarbigen Papiere bemalen Sie mit herbstlichen Motiven wie Blättern, einer Teetasse – oder –kanne ganz nach Ihren Wünschen. Zum Schluss schneiden Sie das Garn zurecht und kleben es auf jedem Anhänger auf der Rückseite fest. 

Ihre fertig gebackenen Kekse tunken Sie in flüssige Schokolade und bestreuen Sie mit Zuckerstreuseln. Die Anhänger anbinden und die köstlichen Kekse zur „Tea Time“ mit Freunden servieren und genießen.

 

Bastelanleitung von PAGRO DISKONT
Schritt 1: Stellen Sie die Keksformen her und machen Sie mit einem Strohhalm kleine Löcher in den Teig
Bastelanleitung von PAGRO DISKONT
Schritt 2: Schneiden Sie die Keksanhänger aus dem Papier aus und befestigen Sie diese am Garn
Bastelanleitung von PAGRO DISKONT
Schritt 3: Verzieren Sie die Anhänger mit herbstlichen Motiven
Bastelanleitung von PAGRO DISKONT
Schritt 4: Tunken Sie die gebackenen Kekse in Schokolade und bestreuen Sie sie mit Zuckerstreuseln
Bastelanleitung von PAGRO DISKONT
Jetzt ist alles bereit für "Tea Time" mit Freunden!

 

Zusätzlich zu den herbstlichen Motiv-Anhängern können Sie die Kekse auch mit Namen versehen und ein ganz persönliches Geschenk für Familie oder Freunde gestalten.

Keksrezept für Teebeutel-Kekse

Diese Zutaten benötigen Sie:

  • 150 g Mehl
  • 100 g Butter
  • 40 g Zucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 Eigelb (zum Bestreichen)
  • 150 g Kuvertüre oder Kochschokolade
  • 100 g Margarine
  • Zuckerstreusel

 

Und so wird’s gemacht:

Schneiden Sie die noch kalte Butter in kleine Würfel und verkneten Sie sie mit dem Mehl. Vermischen Sie Backpulver, Zucker und Vanillezucker und geben Sie die Mischung zum Teig hinzu. Geben Sie abschließend das Ei hinzu und kneten Sie den Teig zügig und fest durch, bis eine glatte Masse entsteht. Lassen Sie den Teig nun mindestens eine halbe Stunde zugedeckt an einem kühlen Ort rasten. Heizen Sie während der Wartezeit den Ofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze oder 180 °C Umluft vor und bereiten Sie ein mit Backpapier belegtes Backblech vor.

Bestreuen Sie die Arbeitsfläche mit Mehl und rollen Sie den Teig darauf mit einem ebenfalls bemehlten Teigroller flach aus. Schneiden Sie nun mit einem Messer Kekse in Teebeutelform aus. Bei den ersten Keksen können Sie auch einen Teebeutel als Vorlage vorsichtig auf den Teig legen und die Ränder nachziehen. Stechen Sie mit einem Strohhalm oder etwas Ähnlichem ein kleines Loch in die obere Hälfte des Teebeutel-Keks. Legen Sie die Kekse auf das vorbereitete Backblech. Bestreichen Sie die Kekse mit Eigelb und backen Sie sie für ca. 10 Min. im Ofen. 

In der Zwischenzeit können Sie bereits die Glasur vorbereiten. Hacken Sie die Kuvertüre oder Kochschokolade klein und lassen Sie sie gemeinsam mit der etwas zerteilten Margarine über Wasserdampf in einer Metallschüssel langsam schmelzen. 

Wenn Ihre Kekse ausgekühlt sind, tauchen Sie die untere Hälfte in die Glasur. Legen Sie das Keks dann auf Backpapier, einen Rost oder eine beschichtete Backunterlage und bestreuen Sie den Schokoladenteil nach Belieben.

Wenn die Schokolade getrocknet ist, können Sie die Teebeutel-Kekse fertigstellen. Fädeln Sie dazu den Faden mit Teeetikett vorsichtig durch das Loch. Am längsten frisch bleiben die Kekse luftdicht verschlossen in Gefäßen aus Glas oder Blech.